Rentner im Ausland im Visier des Finanzamts Neubrandenburg

In letzter Zeit häufen sich die Fälle, dass Empfänger deutscher Renten im Ausland eine Aufforderung des Finanzamts Neubrandenburg erhalten, wegen etwaiger inländischer Steuerpflicht Einkommensteuererklärungen für die vergangenen Jahre abzugeben.

Dabei hat das Finanzamt Neubrandenburg seit 2009 eine besondere Zuständigkeit als zentrales Finanzamt für Auslandsrentner. Seit der Änderung der Rentenbesteuerung 2005 hat sich das Problem der Auslandsrenten verschärft, da immer mehr Rentner überhaupt (unbeschränkt) steuerpflichtig werden. Durch die zumeist gegebene beschränkte Steuerpflicht nur mit den deutschen Renteneinkünften war allerdings auch vorher genügend Besteuerungspotential vorhanden.

Ob Deutschland überhaupt das Besteuerungsrecht zusteht, hängt von dem jeweiligen Doppelbesteuerungsabkommen ab. Und selbst wenn dies der Fall ist, empfiehlt sich die Hinzuziehung eines steuerlichen Beraters, da weiter die Frage zu prüfen ist, ob die Beantragung der unbeschränkten Steuerpflicht gemäß § 1 Abs. 3 EStG in Frage kommt und eventuell zu einer geringeren Steuerbelastung führt.

About Reinhold Kuffer

Geburtsjahr: 1954 Beruf: Wirtschaftsprüfer / Steuerberater Wohnort: München
This entry was posted in Ertragsteuern, Finanzamt and tagged , , , , , , . Bookmark the permalink.

6 Responses to Rentner im Ausland im Visier des Finanzamts Neubrandenburg

  1. Steffen says:

    Sehr geehrte Dame, sehr geehrter Herr

    Bin Elsaesser, ehemaliger Grenzgänger Arbeiter und nun Rentner seit mehrere Jahren.
    Ich beziehe Renten aus Deutschland.
    Nun müssen Wir Steuererklaerung an die Deutsche Steuerbehörden machen.

    Ich weiss nicht wie das vor sich geht , und benötige Hilfe.

    Können sie Mir Hilfe leisten für dieses Anliegen.

    und auch wie sind Ihre Tarife.

    Besten Dank für eine Antwort

  2. Helmuth Vorkoetter says:

    Ich wohne seit 1967 in Kanada und Kanadischer Staatsbuerger seit 1973.
    Rentner seit 2006 (65) und bezahle steuern an 52% meiner kleinen deutschen rente zum Kanadischen Finanzamt.
    Jetzt will das Deutsche Finanzamt (Neu-Brandenburg) dass ich Steuererklaerungen abgebe fuer die Jahre 2006, 7, 8, 9, und 10. Mein Einkommen besteht as: Kanadische (gesetzliche Renten von ungefaehr 11000 Euro, sowie privates Investmenteinkommen von ungefaehr 55000 Euro.
    Das Problem here ist: Fuer die unbeschraenkte Einkommensteuererklaerung muss ich die Formulare, welcher in Deutscher Sprache sind, beim Kanadischen Finanzamt beglaubigen lassen, was leider nicht moeglich ist. Ich bin mir auch nichts sicher warum das Deutsche Finanzamt die Einzelheiten meiner verschiedenen Einkuenfte wissen will. User der kleinen Deutschen Rente habe ich keinerlei Steuerverflichtigung. Und….es gibt hier in Kanada keine Steuerberater die bei dem Deutschen Finanzamt anerkannt sind.

    Helmuth Vorkoetter

  3. Antwort folgt per E-Mail.

    Mit freundlichem Gruß

    R. Kuffer

  4. manfred maack says:

    wieso will der deutsche staat jetzt von jedem deutsch-kanadier steuergeld kassieren ?????IRRE !!hab ein niedriges einkommen und bezahle bis 15 000 C$ keine steuer  >sollen wir auch gemolken werden wie viele deutsche buerger ???

  5. Cayuela says:

    Können Sie mir sagen, warum ich all diese Papiere ab 2005 wegen 17 oder 18 Euros Jährlich ausfüllen muss ?? Muss ich für diesen Minimalbetrag wirklich Steuern zahlen ??
    Schon jetzt vielen Dank für Ihre Antwort!!
    MfG Gudrun Cayuela

  6. Einmal müssen Sie den Vordruck schon ausfüllen, damit das Finanzamt erfährt, dass Ihre Rente aus Deutschland minimal ist und steuerlich irrelevant.
    Dann könne Sie formlos beantragen, von weiteren Veranlagungen abzusehen.

    Beste Grüße

    R. Kuffer

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>